Logo

Höhere Rendite mit kleinen Unternehmen? Der Size-Faktor unter der Lupe.

Date

Wednesday, April 28, 2021

Time

10:30 AM Europe/Berlin

Convert to my timezone
This field is required.
This field is required.
This field is required.
This field is required.
This field is required.
This field is required.
This field is required.
Required fields
If you have already registered and can't locate your registration confirmation email, click here!
The email address is incorrect. Please double-check your email address.

A confirmation email with logging details has been sent to the provided email.

System configuration test. Click here!

Agenda

Der Internet Explorer ist nicht für unser Webinar-System geeignet!
Verwenden Sie daher bitte einen der folgenden Browser: Google Chrome, Firefox, Safari, Microsoft Edge. 
Gerne können Sie auch per Smartphone oder Tablet teilnehmen.

Der Size-Faktor ist einer der am besten belegten Stilfaktoren in der modernen Portfoliotheorie. Dies leuchtet in gewisser Weise ein, da kleineren und mittleren Unternehmen in der Regel höhere Flexibilität und größeres Wachstumspotential vorhergesagt werden. Zudem ist die Anzahl der Analysten, die KMUs covern, oftmals erheblich geringer als bei den großen Unternehmen, so dass genaue Arbeit hier mit Alpha belohnt werden kann. Die Frage ist jedoch, ob dies auch in Zeiten einer Pandemie funktioniert, in der größeren Unternehmen eine höhere Überlebenswahrscheinlichkeit zugerechnet wird und die Wertentwicklung des Marktes an wenigen sehr großen Technologiewerten hängt.

Wir haben drei absolute Experten für Micro-, Small- und Midcaps eingeladen, um einmal nachzufassen: Jonas Liegl, CFA von Lupus alpha, der den Lupus alpha Micro Champions (WKN: A0EAM5) verantwortet, welcher europaweit vorrangig in Unternehmen mit geringer Marktkapitalisierung anlegt.

Stefan Böttcher von Fiera Capital, der neben seinen bekannten Flaggschiffen neuerdings auch den Smaller Emerging Markets Opportunities Fund (ISIN: IE00BKTNQ673) managt, sucht nach attraktiven Unternehmen in kleineren Schwellenländern.

Dies ist ein Fonds, der die Wachstumschancen der Emerging Markets mit dem Alpha der KMUs verbindet. Ebenfalls regional eingeschränkt ist Florian Romacker, Manager des FRAM Capital Skandinavien (WKN: A2DTLZ), der seine KMUs in Skandinavien auswählt. Neben einer gut ausgebildeten, glücklichen Bevölkerung, idealen Bedingungen für Unternehmen und einer hohen Innovationskraft, bietet die Region auch stabile politische Verhältnisse.

Um diese Experten kritisch zu befragen, haben wir ein Urgestein der deutschen Fondsbranche gewinnen können: Malte Dreher, Herausgeber von DAS INVESTMENT und dem PRIVATE BANKING MAGAZIN. Freuen Sie sich auf einen intensiven Austausch. 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Presenter

Mr Malte Dreher

Herausgeber – DAS INVESTMENT & Private Banking Magazin

Malte Dreher ist Herausgeber vom Private Banking Magazin und DAS INVESTMENT. Er hat mal Germanistik studiert, war bei der BILD und lebt heute mit Frau, sechs Kindern und 3.000 nach Farbe sortierten Büchern in Hamburg.
Presenter

Mr Stefan Böttcher

Fondsmanager – Fiera Capital

Stefan Böttcher kam 2001 als Chief Investment Officer zu Fiera Capital (Europe). Er war für den Aufbau des Investmentteams verantwortlich und leitete den Umbau des Unternehmens von einem engagierten Emerging Europe Manager zu einem führenden Global Emerging Markets Manager.

Stefan Böttcher war zuvor bei Schroders Investment Management, wo er Executive Director und Leiter Global Emerging Markets (Osteuropa, Med. Europa und Mittlerer Osten) war. Vor seinem Eintritt bei Schroders war Stefan Böttcher neun Jahre lang Director bei Flemings Investment Management. Bei Flemings gründete er das Emerging European and Middle East Desk, das er mehr als sechs Jahre leitete. Stefan Böttcher begann seine Karriere als Analyst bei W. I. Carr und Marcard, Stein & Co. in London bzw. Frankfurt. Er investiert seit über 29 Jahren in Schwellenländer.

Stefan Böttcher hat einen Abschluss in Betriebswirtschaftslehre der Fachhochschule der Deutschen Bundesbank.
Presenter

Mr Jonas Liegl, CFA

Fondsmanager – Lupus alpha Asset Management

Jonas Liegl, CFA verantwortet den Publikumsfonds Lupus alpha Micro Champions. Neben dieser Verantwortung unterstützt Liegl die Analyse und Aktienselektion im Paneuropa-Team für den Lupus alpha Dividend Champions.

Zuletzt war Liegl bei Allianz Global Investors gemeinsam mit einem Team als Portfolio Manager für institutionelle Mandate im Bereich europäischer Small und Micro Caps mit einem Volumen von mehreren Milliarden Euro verantwortlich. Davor war er bei der Deka Investment als Portfolio Manager für deutsche und europäische Nebenwerte sowie als verantwortlicher Manager für den Publikumsfonds Deka-Deutschland Nebenwerte tätig. Jonas Liegl ist CFA Charterholder und hat an der University of Edinburgh einen Master of Science in Finance and Investment erworben.
Presenter

Mr Florian Romacker

Fondsmanager – FRAM Capital

Der Diplom-Volkswirt kann auf über 25 Jahre Berufserfahrung zurückblicken und ist seit mehr als 20 Jahren auf den Bereich Equity Sales für skandinavische Aktien spezialisiert. Florian Romacker war über 10 Jahre in leitender Funktion bei SEB (SEB Enskilda) tätig und mehr als 6 Jahre Partner und Leiter des Frankfurter Büros von ABG Sundal Collier. In diesen Funktionen war er an zahlreichen Börsengängen beteiligt.

2017 gründete Florian Romacker die FRAM Capital GmbH und ist seit 1.Oktober 2017 Fondsmanager des FRAM Capital Skandinavien Fonds.